Suche

Digitaler Wandel ist mehr als "nur Digitalisierung"

Titelbild

Mit der Artikelbezeichnung "Digitaler Wandel ist mehr als nur Digitalisierung" soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es diesbezüglich einen langfristigen (auf Effektivität ausgerichteten) und einen kurzfristigen (auf Effizienz ausgerichteteten) Aspekt gibt. 

Es bringt nichts, an falschen Dingen zu arbeiten

Wenn Sie den digitalen Wandel nicht richtig verstehen, werden Sie die Zukunft auch nicht erfolgreich meistern können. Es bringt nichts, wenn Sie an falschen Dingen arbeiten, auch wenn Sie sich noch so bemühen!

Seit Beginn des neuen Jahrhunderts haben sich unterschiedliche digitale Technologien (wie zB mobiles Internet, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und andere mehr) derart weiterentwickelt, dass sie fast unbemerkt in unseren privaten Alltag Eingang gefunden haben. In unserem privaten Umfeld nutzen wir diese Technologien bereits mit viel mehr Selbstverständlichkeit, als wir dies in unserem beruflichen Umfeld tun. Gerade hier aber wird der digitale Wandel ähnlich weitreichende Auswirkungen haben, wie dies früher durch die Dampfmaschine oder das Ausbreiten der Elektrizität der Fall war.

Die Schnellen werden zu den Gewinnern zählen

Wir sind gefordert hier Schritt zu halten, denn die Schnellen werden zu den Gewinnern und die Langsamen zu den Verlierern zählen, so dass es selbst innerhalb einer Branche zu unterschiedlichen Konsequenzen kommen wird. Der digitale Wandel macht es möglich, unsere begrenzten kognitiven Möglichkeiten durch Künstliche Intelligenz zu erweitern.

Bereits jetzt zeigen sich Auswirkungen zum Beispiel in der Automobilbranche, welche sich durch neue Mobilitätskonzepte verändert. Es ist die Frage zu stellen, welcher Wert einem Fahrzeug in Zukunft beizumessen ist. In der Medizin, unterstützen neue E-Health-Anwendungen die Tätigkeit von ÄrztInnen, wie zum Beispiel in der Diagnose aber auch bei Operationen. Auch im Steuerberatungsberuf zeigen sich bereits erste bahnbrechende Entwicklungen, die es zu nutzen gilt.

Wettbewerbsvorteile verlieren ihre Bedeutung

Es muss uns klarer werden als bisher, dass Wettbewerbsvorteile aus vergangenen Zeiten ihre Bedeutung verlieren und es in Zukunft auf ganz andere Voraussetzungen ankommt. Insofern sind wir gefordert, nicht nur für eine entsprechende Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in Unternehmen zu sorgen, sondern auch für eine digitale Offenheit und Bereitschaft (Digital Readiness). 

Schwerpunkt des digitalen Wandels ist die Entwicklung von Neuem. Sie müssen sich fragen, welche Geschäftsmodelle in Zukunft benötigt werden. Dabei kommt der Unterscheidung zwischen Evolution und Disruption eine wesentliche Bedeutung zu. 

Unternehmen müssen ihr Mindset ändern

Wir müssen uns jetzt überlegen, welche Kundenbedürfnisse wir künftig bedienen wollen. Wo wollen Sie in Zukunft hin? Das ist durchaus mit der Moonshot-Philosophie zu vergleichen. Sie können in 10 Jahren Dinge erreichen, die andere heute noch für unmöglich halten. Dazu müssen Sie aber Ihr Mindset entsprechend ändern.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Wenn ja, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir das mitteilen, indem Sie den Beitrag kommentieren. (1) für geringes Interesse (5) für hohes Interesse  

Beitrag kommentieren

6 + 5 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.