Suche

In kleinen Schritten zum nachhaltigen Wirtschaften

Titelbild

Wir Menschen haben die Eigenart, dass wir auf Bedrohungen, die uns noch nicht unmittelbar betreffen, nicht mit der entsprechenden Aufmerksamkeit reagieren.

Wenn wir unsere Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen wollen, müssen wir das ändern. Die wesentliche Voraussetzung dafür ist eine nachhaltige Unternehmensführung. Eine Gefahr besteht darin, dass dieses Thema, wegen seiner Komplexität nicht angegangen wird. Machen Sie diesen Fehler nicht, gehen wir es gemeinsam an!

Hat uns die Pandemie etwas gelehrt? Es wurde schon über mehrere Jahre darauf hingewiesen, dass uns bald einmal eine Pandemie treffen wird. Wir haben es also gewusst, aber vorbereitet haben wir uns darauf nicht! China war noch zu weit weg. Erst als wir fast unmittelbar betroffen waren, nämlich als es zu vielen Todesfällen in Italien gekommen ist, haben wir zu reagieren begonnen. Da war es allerdings schon zu spät, um sich in Ruhe und sachlich darauf vorbereiten zu können.

Das Gleiche passiert heute mit dem Thema der Nachhaltigkeit. Bis vor noch gar nicht so langer Zeit, konnte man mit diesem Thema keine Achtung erlangen! Plötzlich war die Nachhaltigkeit ein Thema und wird schon fast inflationär verwendet. Dazu kommt noch, dass sich viele dieser Begriffe bedienen, die sie aber nicht wirklich verstehen und daher mehr Schaden als Nutzen anrichten!

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf das Nachhaltigkeitsthema lenken. Dazu habe ich mich entschlossen, als Einstieg Vorteile der Nachhaltigkeit und (aus meiner Sicht) Falschmeinungen zu nennen, die Sie aus der Reserve locken sollen. Ich will Ihnen zeigen, dass die Nachhaltigkeit, richtig verstanden, kein „nice to have“ sondern ein absolutes „must have“ ist!

Vorteile der Nachhaltigkeit

1. Weil Sie Gewinne nur mehr dann erzielen können, wenn Ihre Kanzlei nachhaltig geführt wird!
2. Wir haben auch als Steuerberatungskanzleien eine Verantwortung für die Nachhaltigkeit unseres Planeten!
3. Durch ein nachhaltiges Wirtschaften steigt das Renommee der Kanzlei in der Öffentlichkeit. Es wird in Zukunft UnternehmerInnen geben, die selbst nachhaltig Wirtschaften und das dann auch von ihren Stakeholdern verlangen.
4. Weil sich Ihre Kanzlei, wenn Sie sich nicht mit Nachhaltigkeit befassen, wirtschaftlich großen Schaden erleiden wird. Ruhen Sie sich nicht auf den Lorbeeren aus!
5. Hören Sie nicht auf Personen, die der Meinung sind, dass Sie das Thema gar nicht betrifft, die einen wesentlichen Einfluss auf die Kanzlei haben!
6. Weil wir Klimaneutralität nicht alleine schaffen, müssen wir zusammenarbeiten!
7. Die Nachhaltigkeit bietet den Unternehmen neue und enorm große Chancen, um sich vom Wettbewerb zu unterscheiden! Aber ist Wettbewerb überhaupt das Richtige? Sollten wir diesen nicht mit der Nachhaltigkeit vermeiden?
8. Als Führungskräfte tragen wir eine weit größere Verantwortung, als uns das manchmal bewusst ist!
9. Weil wir zur Nachhaltigkeit beitragen können! Was ist zu tun? Was können alle tun?
10. Wieso bringt mir die Nachhaltigkeit so viel?
11. Die Automatisierung übernimmt immer mehr Tätigkeiten, wir nehmen das hin und nutzen die Zeit für andere Dinge. Wofür? Nutzen wir die Zeit sinnvoll und für unsere Vorteile? Nein: Wir verbrödeln die Zeit! Plötzlich wird man uns nicht mehr brauchen, was tun wir dann? Ist das nicht die nächste Art einer Pandemie? Dafür gibt es dann aber keine Spritzen!
12. Je länger wir beim Thema digitaler Wandel warten, desto mehr wird es uns kosten!

Falschmeinungen

1. Was hat Nachhaltigkeit mit mir zu tun, ich kann doch sowieso nichts machen, das trifft die anderen!
2. Wir müssen Geld verdienen, mit Nachhaltigkeit ist nichts zu holen. Das stehen wir finanziell nicht durch!
3. Nachhaltigkeit, das bringt doch nichts! Das ist das Geschwafel von ein paar Weltverbesserern, die leben an der Realität vorbei!
4. Wir nutzen die Automatisierung dafür, dass wir unsere Leistungen noch günstiger anbieten können, um im Wettbewerb bestehen zu können! Das ist vollkommen falsch, wir müssen raus aus dem Wettbewerb. Dafür sollten wir unsere Zeit nutzen!
5. Der digitale Wandel ist nur etwas für Junge, mich interessiert dieses Thema nicht mehr!
6. Wir können kein weiteres wirtschaftliches Wachstum erreichen, wenn wir uns zu sehr auf die Nachhaltigkeit konzentrieren, dann werden uns andere überholen, die werden das ausnutzen und wir werden Nachteile haben!
7. Nachhaltigkeit ist ein Thema, das für mich jetzt noch nicht akut ist, vielleicht später, aber ich muss mich jetzt auf das Gegenwärtige konzentrieren! Falsch: Wir haben nicht mehr viel Zeit!

Habe ich Ihr Interesse geweckt? 

Wenn ja, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir das mitteilen, indem Sie den Beitrag kommentieren. (1) für geringes Interesse (5) für hohes Interesse  

Beitrag kommentieren

9 + 9 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.