Suche

Eine moderne Form der Vermittlung von Informationen

Titelbild

Bei den Informationen zur steuerlichen Abzugsfähigkeit einer ausschließlich betrieblich veranlassten Reise handelt es sich um Standardinformationen, die heute jederzeit im Internet gefunden werden können. Aber Achtung: Damit sind auch Risiken verbunden!

Wie Sie viel Zeit und damit Geld sparen können

Das Problem unserer heutigen Zeit ist nicht, dass uns die nötigen Informationen fehlen. Im Gegenteil, es gibt zu viele davon. Es kommt daher ganz entscheidend darauf an, die richtigen Informationen, auf die richtige Art und Weise, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zu erhalten. Erfahren Sie am Beispiel der "ausschließlich betrieblich veranlassten Reise", wie SteuerberaterInnen ihren Klienten viel Zeit und Kosten ersparen können.

 Der schnelle Überblick

  • SteuerberaterInnen stellen ihren Klienten steuerrechtliche Grundlageninformationen kostenlos zur Verfügung.
  • Es ist wichtig, unnötige Zeit(verschwendung) und Unsicherheit zu vermeiden.
  • Die kanzleiübergreifende Zusammenarbeit ist das Zauberwort für mehr freie Zeit.
  • Nutzen Sie Ihre wertvolle Zeit für wichtigere Dinge.
  • Die kanzleiübergreifende Zusammenarbeit ist das Zauberwort für mehr freie Zeit.
  • Mit KI Zeit einsparen und die Qualität sichern.
  • Wir werden in Zukunft weniger lesen müssen, weil wir gezielter das lesen werden, was wir auch unmittelbar brauchen.
  • Integration von Informationen in Buchhaltungsprogramme.

Der genauere Überblick

Der Vorteil, wenn Sie Zugriff auf qualitativ gut aufbereite Informationen haben, ist einerseits darin gelegen, dass Sie sich die Zeit dafür sparen selbst eine Antwort im Internet zu finden und andererseits darin, das Sie nicht wegen allem in der Steuerberatungskanzlei "anklopfen" müssen, was selbstverständlich mit Kosten verbunden ist, weil das Geschäftsmodell der Steuerberatung ja darin besteht, dass Sie ihren Klienten mit ihrem Wissen, gegen Entgelt, zur Verfügung stehen.

Informationsflut

Die ausschließlich betrieblich veranlasste Reise ist ein typisches Beispiel für die heute herrschende Informationsflut, weil diese Informationen viel zu oft zur Verfügung stehen. Wer dazu im Internet eine Suche startet, muss außerdem unterscheiden können, ob es sich beim Sucherfolg um deutsches oder österreichisches Steuerrecht handelt. Dies ist für Nicht-Experten oft gar nicht so einfach, weil manche Bestimmungen sehr ähnlich gestaltet sind.

Grundlagen des Steuerrechts

Moderne Steuerberatungskanzleien stellen ihren Klienten jene Informationen, welche man als "Grundlagen des Steuerrechts" bezeichnen kann und die sowieso überall nachgelesen werden können, ohne Verrecnung zusätzlicher Kosten zur Verfügung. Erst wenn es sich um speziellere Sachverhalte handelt, ist die persönliche Beratung wohl empfehlenswert, die dann auch Kosten verursacht. 

Es gibt Informationen, von denen auch die Klienten erwarten, dass ihnen diese umsonst zur Verfügung gestellt werden. Das ist eine Serviceaufgabe von SteuerberaterInnen. Wenn wir diese nicht erfüllen, werden das andere tun. In diesem Fall ist es sehr sinnvoll, wenn sich SteuerberaterInnen organisieren (zusammentun) und diese Informationen gemeinsam zur Verfügung stellen. Die Klienten werden es dem Berufsstand danken, was die Reputation des Steuerberatungsberufs erheblich fördern wird. 

Zeit und Unsicherheit vermeiden

Wir haben heute nicht das Problem, dass die Informationen nicht gefunden werden können. Das Problem ist einerseits darin gelegen, dass dafür Zeit benötigt wird, die man sich sparen kann, und andererseits, nicht zu wissen, ob die Informationen dem österreichischen Recht entsprechen und ob die Informationen richtig sind.

Kanzleiübergreifende Zusammenarbeit

Moderne Steuerberatungskanzleien teilen sich diese Arbeit auf und kooperieren entsprechend oder nutzen Plattformen wie wtwiki.

Es ist damit zu rechnen, dass sich eine Entwicklung dahingehend einstellen wird, dass SteuerberaterInnen ihr Spezialwissen anderen KollegInnen entgeltlich zur Verfügung stellen werden.

Informationen in Büchern und Datenbanken müssen erst einmal gelesen und verstanden werden. Gerade in Spezialbereichen, wie zum Beispiel dem Umgründungssteuerrecht, gibt es das schon länger. Vieles von dem was wir brauchen, ist schon da.

Es ist eine Entscheidung zu treffen, was wirtschaftlicher und weniger zeitaufwendig ist: Informationen selbst zu suchen und sich entsprechendes Wissen selbst anzueigen, oder Wissen von Dritten, die sich darauf spezialisiert haben, zuzukaufen.

Ihre Zeit ist zu wertvoll

Wenn Sie Ihre wertvolle Zeit verbrauchen, hat Sie das auch etwas gekostet, und sicherlich mehr als die Kosten für die SteuerberaterIn. Dazu kommt noch, dass es Sie noch viel mehr kosten kann, wenn im Zuge einer Außen(Betriebs-)prüfung die steuerliche Abzugsfähigkeit versagt wird.

Wenn Sie also eine halbe Stunde Zeit aufwenden, dann haben Sie, bei einem angenommenen eigenen Verrechnungssatz von € 150,00 pro Stunde,  quasi in Euro ausgedrückt den Betrag von  € 75,00 ausgegeben.

Künstliche Intelligenz

Wenn Klienten eine Frage an die Kanzlei stellen, kann diese Art von Informationen künftig auch von einem Chatbot erledigt werden, denn Algorithmen können solche Fragen sehr gut abarbeiten. Damit ist es für sogenannte „Standardfragen“ in Zukunft nicht mehr notwendig, diese einer Menschlichen Intelligenz (MI) zu stellen, weil dies auch von der Künstlichen Intelligenz (KI) erledigt werden kann, die noch dazu 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung steht.

Wenn sich eine auszubildende MitarbeiterIn zum Thema Reisekosten informieren will, ist dies, gerade wegen der Fülle an möglichen Informationen, alles andere als einfach. Abgesehen davon, dass sie dann immer noch nicht weiß, ob das im eigenen Kopf entstandene Wissen auch wirklich richtig ist. Da wäre es doch sehr wünschenswert, auf eine Information zugreifen zu können, die von einer SteuerberaterIn aufbereitet wurde. 

Ein weiterer Vorteil ist damit auch verbunden, weil dadurch die Angst genommen wird, eventuell etwas nicht ganz richtig zu machen! Die Angst vor Fehlern blockiert uns manchmal und macht uns das Leben schwer.

Verantwortung bleibt bestehen

Bei jeder Art von Unterstützung bleibt man selbst verantwortlich, was auch darauf zutrifft, ob man zugekauften Informationen Glauben schenkt. Bei Büchern und Kommentaren gibt es diese Überlegung eigentlich weniger, aber es können die Inhalte trotzdem falsch angewendet werden. Da wäre es doch durchaus überlegenswert, einer KollgegIn Glauben zu schenken, die sich als SpezialistIn in Ihrem Bereich schon profiliert hat.

ExpertInnen

wtwiki bietet den Menschen, welche gerne ihr Wissen anderen zur Verfügung stellen, die Möglichkeit, sich als ExpertInnen präsentieren zu können. Es sind letztlich die wtwii-NutzerInnen, welche den KollegInnen einen Expertenstatus einräumen. 

Datenbanken

Wenn wir uns in Zukunft selbst unterstützen und selbst Arbeitsunterlagen aufbereiten, können wir uns sehr viel Geld und vor allem Zeit sparen. Es ist auch die Nutzung von Datenbanken zu hinterfragen, die in vielen Kanzleien zur Verfügung stehen, aber dann doch nicht genug genutzt werden. Dazu kommt noch, dass es schwierig ist, juristisch anspruchsvolle Texte richtig lesen und anwenden zu können. Selbst wenn man sich viel Mühe gibt, kann es doch immer noch Unsicherheiten geben.

Da gilt auch für Bücher, die wir kaufen, die dann aber ungenutzt herumstehen und vor allem veralten. Da wäre es doch viel besser, wenn KollegInnen solche Themen aufbereiten und anderen zur Verfügung stellen. 

Das, was hier beschrieben wird, passiert tausendfach in unseren Steuerberatungskanzleien. Was wäre das für ein Riesenvorteil, wenn wir uns solche Tätigkeiten gegenseitig zur Verfügung stellen. Sie sparen sich viele Bücher, viele Datenbanken, viele Zeitschriften, viele Seminare. Die reine Vermittlung von Informationen ist nicht mehr zeitgemäß. Das was wir heute brauchen, sind unmittelbar anwendbare Informationen, die leicht verständlich aufbereitet werden. Damit kürzen wir sehr viel Zeit ab.

Softwarehäuser

Es gehört heute schon zum Kennzeichen einer guten Buchhaltungssoftware, dass diese viele Steuerfragen richtig abhandelt und auch Informationen für die Verbuchung zur Verfügung stellt. Hier wird es zu einer vermehrten Integration von SteuerexpertInnen in  Buchhaltungsprogramme kommen, die dafür sorgen, dass die Verbuchungen qualitativ noch besser werden.

Dies führt auch dazu, dass wir immer weniger Bücher kaufen und lesen müssen, weil die Informationen von der Künstlichen Intelligenz dort, und das immer aktuell, zur Verfügung gestellt werden. 

Achtung die obigen Ausführungen stellen Erstinformationen dar und sind nicht dazu geeignet eine qualifizierte steuerliche Beratung zu ersetzen!

Mit einem PREMIUM-Abonnement haben Sie Zugriff auf alle wtwiki-Inhalte. Siehe zum Beispiel:

Beitrag kommentieren

1 + 4 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.