Suche

Mit neuen Ideen die Welt verändern

Titelbild

Ideen bereichern unser Leben. So wie Daten Als Gold der Zukunft gelten, kann man dies auch von Ideen behaupten.

Ideen gibt es mehr als wir glauben, denn wir haben ständig welche, aber wir geben ihnen nicht die Chance, sich zu entwickeln! Ideen sind wie ein Vogerl, sie sind schnell einmal da aber auch gleich wieder weg. Wir kriegen sie nicht richtig zu fassen, was wir aber ändern können!

Das Neue braucht Menschen, an die wir glauben

"Das Neue braucht Menschen, die lachend Grenzen überschreiten, fest an ihre Vision glauben und Ideen gegen alle Widerstände durchboxen. Im Weg steht dabei häufig das menschliche Bedürfnis nach Sicherheit und Harmonie, das beharrlich am Bewährten klebt" (Martin Gaedt).

Vieles von dem, was uns heute im Alltag begegnet, waren früher einmal verrückte Ideen. So wie Amazon-Gründer Jeff Bezos die Idee gehabt hat, Bücher an Menschen zu verkaufen! Gute Ideen begeistern, und diese brauchen wir als UnternehmerInnen aber auch als DienstnehmerInnen.

Großartige Ideen entstehen nicht nach Rezept

Großartige ideen entstehen nicht einfach nach Rezept, aber es gibt Erfahrungen und Techniken, wie man Ideen fördern kann. Diese zu beherrschen ist eine wesentliche Voraussetzung für die Überlebensfähigkeit von Unternehmen.

Es ist keine besondere Kunst, ein bestehendes Geschäftsmodell abzubilden. Sehr wohl ist es eine Kunst ein neues und innovatives Geschäftsmodell zu gestalten. Dazu bedarf des eines kreativen Prozesses, im Zuge dessen eine Vielzahl an Ideen aufgegriffen und die besten davon ausgewählt werden. Die Kunst der Ideenbildung ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Geschäftsmodelle.

Den Status quo ignorieren

Bei der Ideenbildung ist es wichtig, den Status quo zu ignorieren. Geschäftsmodellinnovation ist das Hinterfragen des Althergebrachten, um originelle Modelle zu entwerfen, die unerfüllte, neue oder verborgene Kundenbedürfnisse befriedigen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Wenn ja, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir das mitteilen, indem Sie den Beitrag kommentieren. (1) für geringes Interesse (5) für hohes Interesse  

Beitrag kommentieren

1 + 2 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.