Suche

SteuerberaterInnen sollten sich nicht zu sicher fühlen

Titelbild

Bild: Alfred Hansl, "Power Bank", Acryl Mischtechnik auf Leinen, 100 x 100

Auf der einen Seite sollten wir Angst möglichst vermeiden, denn sie tut uns nicht gut. Auf der anderen Seite aber brauchen wir die Angst auch, um ins Handeln zu kommen.

Es darf auf keinen Fall so sein, dass wir die Angst verdrängen und sie uns immer mehr zu schaffen macht. Dabei spielt es keinen Unterschied, ob wir als ArbeitgeberInnen oder ArbeitnehmerInnen mit Angst zu tun haben.

Der richtige Umgang mit der Angst ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfüllende und sinnstiftende Arbeit, und sollte, wenn sie schon da ist, entsprechend zu unserem Vorteil genutzt werden. Denn Angst haben, mehr oder weniger, alle, aber der es können nicht alle damit umgehen und sie vor allem nicht zu ihrem Vorteil nutzen!

Die gesammelten Gedanken und die Bilder von Künstlerinnen finden Sie in wtwiki.

Beitrag kommentieren

6 + 5 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.