Suche

Wenn aus Ihren MitarbeiterInnen auch Ihre FollowerInnen werden

Titelbild

Wie Sie es schaffen, Ihre MitarbeiterInnen zu Ihren FollowerInnen zu machen und wie beide Seiten auf eine Art und Weise profitieren, die es so noch nicht gegeben hat. 

Wer sich „intelligent“ (mehr daraus machen, als andere imstande sind) mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen will, muss in erster Linie an seine MitarbeiterInnen denken. Insofern können SteuerberaterInnen viel von InfluencerInnen lernen – "In Zukunft führt, wer FollowerInnen gewinnt“. 

MitarbeiterInnen zu FollowerInnen machen

SteuerberaterInnen sollten daran arbeiten, dass sie ihre MitarbeiterInnen zu ihren FollowerInnen machen, die ihnen bei den Herausforderungen des digitalen Wandels gerne folgen. MitarbeiterInnen sind gerne bereit, sich für den digitalen Wandel zu engagieren, wenn es Führungskräften gelingt, sie dafür begeistern zu können. 

Einflussnahme anstatt Autorität

Bei der Kanzleiführung im digitalen Wandel geht es um Einflussnahme anstatt um Autorität, denn die Kunst der Führung ist es, Individualität zu fördern und geschickt zu koordinieren. Die Rolle von Steuerberatern als Führungskräfte verändert sich, weg vom reinen Entscheider hin zum Moderator, Motivator und Förderer. Steuerberatern kommt die Aufgabe zu, den Sinn, die Notwendigkeit und die Vorteile der Veränderung zu kommunizieren. 

Neue Führungsprinzipien

Die Kenntnis des Influencer-Prinzips ermöglicht es SteuerberaterInnenn, über neue Führungsprinzipien nachzudenken und sich mehr Gedanken darüber zu machen, wie es den MitarbeiterInnen im digitalen Wandel geht. Wenn man weiß, wie erfolgreiche Influencer am Markt agieren und man erkannt hat, dass auch moderne Führungskräfte so agieren und dadurch effektiver sind, ist es interessant zu wissen, wie das Vorgehen dieser Influencer und Führungskräfte funktioniert. 

Vertrauen ist besser als Kontrolle

Vertrauen ist besser als Kontrolle! Es gilt Menschen Raum zu geben, anstatt ihnen Vorschriften zu machen. Für uns Steuerberater ist es in Zukunft wichtig, dass wir unseren Mitarbeitern Raum geben, anstatt ihnen Vorschriften zu machen. Kontrolle blockiert Kreativität und verbraucht viel Zeit. Führungskräfte müssen lernen loslassen zu können, und damit sie das lernen können, müssen sie es üben. 

Mut zur Veränderung

Mut zur Veränderung wird zu einer unverzichtbaren Haltung! Wir brauchen in Zukunft ein neues Mindset, das von Offenheit, Neugier, Kreativität, Quer- und Nachdenken geprägt ist. Für die Zukunft sind Mut zur Offenheit, Neugier, Kreativität, Quer- und Neudenken gefragt. Was im Hinblick auf den digitalen Wandel nicht funktionieren wird, der Versuch den digitalen Wandel mit Methoden aus dem analogen Zeitalter zu bewältigen. 

Neue Vielfalt in der Führung

Eine neue Vielfalt in der Führung beinhaltet Riesenchancen für den digitalen Wandel, dabei kommt der Führungskraft eine starke Vorbildwirkung zu. Wenn Steuerberater über Digitalisierung nachdenken, denken sie oft zu sehr in Modellen, Technologien, Prozessen und Dienstleistungen. Im Hinblick auf die Bedeutung der Künstlichen Intelligenz wird diese von vielen nicht erkannt. Eine möglichst große Vielfalt führt zu wesentlich mehr Möglichkeiten.

Klassische Hierarchien haben ausgedient

Klassische Hierarchien und Machtverhältnisse haben ausgedient, der Trend geht zu kleineren Einheiten, die neue Regeln und Absprachen erfordern. Hierarchien sind über viele Jahre entstanden und haben eine große Bedeutung gehabt, die in der digitalen Welt aber abhanden kommt. Macht wird es immer geben, aber es stellt sich die Frage, wie die Macht eingesetzt wird. Eine neue Art von Macht ist das Netzwerken. 

Kommunikation als Schlüsselkompetenz

Kommunikation ist eine Schlüsselkompetenz im digitalen Wandel, wir müssen in Zukunft dem Zuhören wieder mehr Beachtung schenken. Wir sind in unseren Kanzleialltag oft so eingespannt, dass wir ganz übersehen, dass wir Versuche unserer Mitarbeiter, mit uns zu kommunizieren, einfach übersehen. Steuerberater müssen viel mehr Augenmerk auf das aktive Zuhören legen. Ganz wichtig bei der Kommunikation ist der Umstand, dass das Gesprochene auch umgesetzt wird. 

Selbstvermarktung wird immer wichtiger

Sowohl für SteuerberaterInnen als auch für MitarbeiterInnen wird es immer wichtiger, sich selbst aktiv zu vermarkten, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl sind Voraussetzungen dafür. So wie es bei Influencern ist, müssen sich auch Führungskräfte zu einer eigenen Marke entwickeln, damit es ihnen gelingt Follower zu finden. Führungskräfte prägen ihre Marke durch ihre Werte und manifestieren sie durch ihre Taten und Projekte. 

Neue Art von Gemeinsamkeit

Der hohe Stellenwert der Arbeit im Team führt zu einer neuen Art von Gemeinsamkeit, aus welcher eine neue Stärke wächst, und die Energieverschwendung durch ein falsches Konkurrenzdenken beendet wird. Steuerberater müssen verstehen, dass sie sich in Zukunft in Netzwerken organisieren müssen und sich dazu öffnen müssen, das gilt auch für die Mitarbeiter. 

Wissenskarten

Der Prozess des Vergessens soll durch die Erstellung von Wissenskarten verhindert oder zumindest verzögert werden. 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Wenn ja, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir das mitteilen, indem Sie den Beitrag kommentieren. (1) für geringes Interesse (5) für hohes Interesse  

Beitrag kommentieren

2 + 2 =
loading

1)  Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
2) Bitte geben Sie aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.